keyvisualkeyvisual
Start
Termine
Aktuelles
Rückblick
Wir über uns
Genossenschaft
Fairtrade-Town FG
Presse
Der Faire Handel
Chocolat de l'amitié
Rezepte und Produkte
So finden Sie uns
Impressum
Datenschutz
FAIRkauf Ladencafé Freiberg

 

 

 

 

Fwerde fan von uns auf facebookolge uns auf

Facebook

 

Mo., Di., Mi., Fr- 13-18:00 Uhr

Do. 10- 18.00 Uhr

Sa 10- 14.00 Uhr

 

 

 

Thielestraße 5

09599 Freiberg

(Klick zum Lageplan)

 

 

Termine

 Vorträge etc.

 

H e r z l i c h   w i l l k o m m e n

 ...auf der Internetseite des Weltladen - FAIRkauf Ladencafé in Freiberg in der Thielestraße 5

 

Liebe Kunden und Unterstützer, 

wir versuchen wieder an sechs Tagen pro Woche den Laden zu öffnen. Wenn wir es mal nicht schaffen, bitten wir dies zu entschuldigen

 

Wie auch andere Läden gelten bei uns besondere Hygieneregeln. Diese hängen an der Tür aus.

 

Außerdem bieten wir ab sofort einen Lieferdienst für das Stadtgebiet Freiberg an. Die Bestellung kann per email oder telefonisch erfolgen. Gerne ergänzen wir den Einkauf in unserem Laden durch andere Lebensmittel oder Waren des täglichen Bedarfs und liefern diese bei Ihnen gleichzeitig an. Wie läuft es ab?

 

 1. Sie laden sich den Produktkatalog und den Bestellschein herunter 

Wir haben einen Bestellschein für die Osterwaren (Osterschokolade und Kunsthandwerk) und einen für Lebensmittel erstellt. Die dazugehörigen Produktkataloge sollen bei der Suche nach ihren gewünschten Artikeln helfen.

 

Produktkatalog_Ostern_2020.pdf
Download

  

Bestellschein-Ostern.pdf
Download

 

Produktkatalog_Lebensmittel.pdf
Download

 

Bestellschein-Lebensmittel.pdf
Download

 

 

 

 

 

 

 2. Sie füllen den Bestellschein aus

Sie suchen sich Produkte aus und tragen die gewünschte Stückzahl in den Bestellschein ein.  Wenn Sie zum Beispiel noch etwas vom Bäcker benötigen tragen Sie dies unter Bemerkungen ein. Außerdem tragen Sie ihre Kontaktdaten, die Lieferadresse und die Zahlungsart ein. Abspeichern nicht vergessen!

 

3. Sie schicken uns den Bestellschein

Schicken Sie uns Ihre Bestellung per E-Mail an bestellung@weltladen-freiberg-sachsen.de oder rufen uns unter 03731-1662239 an. Evenutell müssen Sie es sehr lange klingeln lassen, damit die eingestellte Weiterleitung erfolgt.

 

4. Wir liefern Ihre Ware 

Nach der Bestellung vereinbaren wir einen Liefertermin am nächsten oder übernächsten Werktag mit Ihnen und bringen Ihre Ware zu Ihnen nach Hause. Gerne auch kontaktlos. 

 

 

 Wir freuen uns auf Ihre Bestellung mit der Sie sowohl unsere verringerten Einnahmen als auch den Absatzeinbruch unserer Lieferanten durch Schließung vieler Weltläden abfedern.

 

 

 _______________________________________________________________

  

 

 Aktion in der Freiberger Innenstadt zum Lieferkettengesetz am28. November 2019

 

=>  weitere Infos

  

 

 

 

 

 

 

 Wir brauchen Dich! Wir suchen Mitstreiter für den Fairen Handel

 

Bei Interesse kannst du einfach bei uns im Laden vorbeikommen oder dich unter

kontakt@weltladen-freiberg-sachsen.de bei uns melden. Wir freuen uns!

 

 

Unser "Nachhaltiger Einkaufsführer" stößt auf großes Interesse!

  

Unser letzter FÖJler hat eine aktuelle Version des Einkaufsführers für Freiberg erstellt. Wir müssen diesen bereits nachdrucken, da das Interesse groß ist. Hier könnt Ihr ihn Euch auch online ansehen:

 

 

LINKS

Karte Vorderseite.pdf:   Download

Karte Rückseite.pdf:  Download

 

 

 

 ........................................................................................................................................................................................

klicken Sie für Einblicke in unser Ladencafé

 

 

Mo, Di, Mi, Fr       13 - 18.00 Uhr

Do                        10 - 18.00 Uhr

Sa                        10 - 14 Uhr

                      

 

 

 03731/ 1662239

 

 

 

2016 Oktober - Treffen der sächsischen Weltläden Chemnitz

Am Wochenende fand in Chemnitz das diesjährige Weltladentreffen Sachsen statt, an dem auch wir uns beteiligten. Der Einladung des „Entwicklungspolitischen Netzwerks Sachsen“ (ENS) sind MitstreiterInnen aus Freiberg, Aue, Chemnitz, Annaberg, Plauen, Leipzig, Meißen und Bischofswerda gefolgt. Im Zentrum stand der Austausch untereinander.

 

Zu Beginn des Treffens wurde der Chemnitzer Weltladen besichtigt. Er ist mit seinen 4 Monaten der jüngste Weltladen in Sachsen und wurde deshalb mit viel Neugier beäugt. Nachdem das Konzept der „FAIREwelt Chemnitz“ direkt im Laden selbst erklärt wurde, zog die Gruppe in einen Konferenzraum im Tietz um. Hier gab es zuerst einen ausführlichen Austausch der Anwesenden. Dabei stellte sich heraus, dass viele Läden sich mit ähnlichen Thematiken beschäftigen: Wie stemme ich die Ladendienste? Welche Produkte gehen gut? Wie können wir mehr politische Arbeit leisten?… um nur einige zu nennen.
Im Anschluss stellte eine Mitarbeiterin des „Forum Fairer Handel“ aktuelle Zahlen zum Thema fairer Handel vor. So stieg der Umsatz fair gehandelte Produkte 2015 auf 1,14 Mrd. €. Davon entfielen alleine auf Kaffee 35% des Gesamtumsatzes. Die größten Umsatzsteigerungen konnten Supermärkte verzeichnen. Erfreulich ist, dass in Deutschland aktuell im Schnitt 14€ pro Person für fair gehandelte Produkte ausgegeben werden. Vor 10 Jahren waren es noch 1,20€. Diese Steigerung ist wesentlich auf die politische Arbeit der Weltläden zurückzuführen, auch wenn deren Umsatzsteigerungen nur geringfügig sind.

 

Nach dem ausführlichen Input für das Hirn gab es einen Input für den Magen in Form von Suppe. Die Mittagspause wurde ebenfalls zum angeregten Austausch genutzt. Im Anschluss wurden uns noch Kompetenzen im Pressemitteilung schreiben vermittelt, dabei wurde ein ehemaliger Redakteur der Sächsischen Zeitung eingeladen. Er machte uns klar, dass sich in jedem Laden Themen finden lassen, die die Presse interessieren könnte.

Insgesamt war das Weltladentreffen wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass es auch in anderen Städten Menschen gibt, die sich für die gleichen Ziele einsetzen. Bis zum nächsten Jahr!

 

2016 September - Weltladenbesuche

Ihr habt vielleicht gemerkt, dass es auf dieser Seite in den letzten Wochen etwas ruhiger war. Das liegt vor allem am Urlaub. Wir waren aber fleißig und so können wir euch nun einige Weltläden präsentieren, die wir besucht haben:  


1. Die Rostocker Ladengruppe hat einen Neuanfang gewagt. Zum Zeitpunkt unseres Besuche

s waren sie noch kräftig am Einräumen. Mittlerweile dürfte alles fertig sein.


2. Im Darmstädter Weltladen gibt es eine erstaunlich große Auswahl an Schuhen. Ansonsten war die Verkäuferin leider in Zeitdruck, da Dienstschluss war.

3. Eher klassisch eingerichtet ist der Emdener Weltladen. Bedient hat uns der einzige Mann des ehrenamtlichen Ladenteams. Er hat uns für die weitere Reise gleich noch 12 Schokoriegel geschenkt. Außerdem gab es leckere Bananen.

4. Der Connewitzer Weltladen gilt als einer der tollsten in ganz Ostdeutschland. Der Laden hat zwei Filialen: Eine in der Leipziger Innenstadt und eine im Stadtteil Connewitz selbst. Dort befindet sich auch eine Bibliothek Büroräume von denen aus verschiedene Bildungsangebote geplant und durchgeführt werden. Die Filiale in der Innenstadt wird im Übrigen mit einem Lastenfahrrad beliefert.

5. Der Weltladen Quilombo in Dresden konnte nicht besichtigt werden. Grund dafür ist die Bildungsarbeit, welche auch im Laden selbst betrieben wird. Ist eine Klasse im Laden zu Gast, wird dieser für diese Zeit geschlossen.

 

 

 

2016 August - Freiberg ist offiziell Fairtrade-Town

 

Die Freihandelsfalle - CETA und TTIP im Fokus -

+ 26. Juli um 19:45 Uhr / in der Brennhausgasse 14, 09599 Freiberg (Wernerbau Raum 1045)

 

Alle Welt diskutiert über TTIP und die damit einhergehenden Gefahren für Demokratie und soziale wie ökologische Standards. Dabei gerät CETA, das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada, oft in den Hintergrund. Bereits ausverhandelt, durchläuft es momentan den Ratifizierungsprozess. Das Abkommen beinhaltet die gleichen kritikwürdigen Punkte wie TTIP und gilt als Türöffner für letzteres.

 

Auf unserer Veranstaltung wollen wir über CETA wie auch TTIP informieren und die Inhalte der Abkommen und ihre Risiken in den Blick nehmen. Mit Blick auf die vergangenen großen Proteste und die für September angekündigten weiteren Großdemonstrationen wollen wir auch fragen, ob und wie die CETA-Ratifizierung noch aufzuhalten ist. 

 

Referent: Mike Nagler (Koordinierungskreis Attac Dtl.)

 

 

Juni 2016 - Es ist geschafft, Freiberg wird Fairtrade-Town

 

 

 

Themenabend Papua Neuguinea - 7. April 20:00 Uhr TEE-EI

 

 

Der Eine-Welt-Laden „FAIRkauf Ladencafe Freiberg“ lädt am 07. April, um 20:00 Uhr, zu einem Themenabend über Papua Neuguinea in den Kinder- und Jugendtreff „TEE-EI“ (Untermarkt 5, 09599 Freiberg) ein.

Zu Gast sind engagierte junge Erwachsene, die von ihren Erlebnissen mit dem Jugendpartnerschaftsprogramm der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk Freiberg und dem Partnerkirchenbezirk Lae (Papua Neuguinea)  berichten werden. Dabei erzählen sie lebendig von ihrer dreiwöchigen Reise 2015 und stellen diese außergewöhnliche Jugendpartnerschaft vor.

 

Link zum Plakat...

 

 

 

Der Hof zur Bunten Kuh – Solidarische Landwirtschaft

Solidarische Landwirtschaft zum Mitessen das ist die gegenseitige Unterstützung von Bauern und Konsumenten der Produkte des Bauernhofes zu beiderseitigem Vorteil für eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes zur Produktion gesunder und leckerer Lebensmittel. In Deutschland gibt es noch nicht viele solcher Gemeinschaften.

 

Geben und nehmen:

Es wird ein fester Betrag im Monat gezahlt, für den man dann die Lebensmittel erhält, die in der vergangenen Woche gewachsen sind. Diese Lebensmittel sind biologisch angebaut, regional und saisonal.

 

So funktioniert es:

Ihr meldet euch beim Hof zur Bunten Kuh an und dann wird euer Ernteanteil einmal in der Woche in das FAIRkauf Ladencafé geliefert, wo ihr ihn dienstags zwischen 16 und 18:30 Uhr abholen könnt.

 

Ausführliche Informationen erhaltet ihr auf der Homepage des Hof zur Bunten Kuh:

www.diebuntekuh.info

 

Außerdem kann man sich bei Fragen an folgende Mailadressen wanden:

solilawi@diebuntekuh.info

kontakt@weltladen-freiberg-sachsen.de

 

 

 

 

 

 

Dezember - Erzgebirgskaffee ab sofort im FAIRkauf Ladencafé erhältlich

Zum 1. Dezember 2015 haben die erzgebirgischen Weltläden einen fair gehandelten Kaffee herausgebracht. Der Erzgebirgskaffee ist ein Gemeinschaftsprojekt, der Weltläden in Aue, Annaberg-Buchholz, Freiberg, Marienberg und Schneeberg und nach den Fair Trade-Prinzipien gehandelt.

Bewusst haben wir uns für einen engagierten Kaffeeimporteur aus Leipzig entschieden. Dieser hat zu den Kaffeebauern eine enge Verbindung, bietet eine umweltschonende Verpackung des Kaffees an und lässt diese in einer Behindertenwerkstatt bekleben. Das Etikett wurde zudem vom nicaraguanischen Künstler Carlos Vargas mit Kaffeekonzentrat gemalt.

 

Im konkreten Fall unterstützen wir die Kooperative Tierra Nueva aus Nicaragua. Diese bekommt für den Sack Kaffee rund 43% mehr Lohn als im konventionellen Handel. Der Erlös geht zum Teil in einen Sozialfond aus dem Leistungen wie Stipendien und Krankenversorgung finanziert werden.

Der Erzgebirgskaffee hilft uns, das Anliegen des Fairen Handels einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen. Wir wollen mit dem Kaffee gezielt Menschen ansprechen, die sich bislang noch nicht mit der Thematik beschäftigt haben. Auch ist der Kaffee eine Gemeinschaftsprojekt der erzgebirgischen Weltläden und dient somit als wichtige Vernetzungsarbeit.

 

Mehr Informationen zur Kaffeekooperative Tierra Nueva gibt es unter folgendem Link:

http://cafe-chavalo.de/index.php?id=50

 

 

 

Mit einer Unterschrift die Welt verändern

Seit einigen Tagen findet man im FAIRkauf Ladencafé, neben dem Tresen, eine Korkwand an der verschiedene Petitionen angepinnt werden. Wir hoffen auf regen Zuspruch und dass wir einige Unterschriften sammeln können, um so die Welt jeden Tag ein kleines bisschen zu verändern. Gerne können auch selbst mitgebrachte Petitionen beim Ladenpersonal abgegeben werden.

Derzeit haben wir Petitionen gegen den Braunkohleabbau in Sachsen und für den Erhalt des Regenwaldes aushängen.

Eine ganz besondere Petition dreht sich um Schokolade. Unter dem Namen „Make Choclate Fair!“ wird europaweit für fairere Arbeitsbedingungen in der Kakaoindustrie gekämpft. Bis heute herrschen in den Anbaugebieten Asiens, Lateinamerikas und vor allem Afrikas niedrigste Löhne, Kindersklaverei und schlechte Gesundheitsbedingungen. Das muss sich ändern! Also Petition unterschreiben! Mehr Informationen zum Thema gibt es auf folgender Homepage: http://de.makechocolatefair.org/

Bitte haltet auch in Zukunft immer mal wieder nach der Petitions-Pinnwand Ausschau, da diese beständig aktualisiert wird.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

FAIRkauf Ladencafé Freiberg  |  kontakt@weltladen-freiberg-sachsen.de